freejam Okt26

Tags

Verwandte Artikel

freejam

Freejam

Die Freejam ist eine Form des Contact-Improvisation Tanzstils bei dem wir uns erlauben, gemeinsam Bewegungsmöglichkeiten unserer Körper mit- und aneinander zu erforschen. Zum Beispiel: gegenseitig Gewicht abgeben, an- und übereinander rollen, klettern und schwingen.

Im Gegensatz zur klassischen Contact-Improvisation, darf sich bei der Freejam – wenn von den Beteiligten gewünscht – auch ein intimer Austausch ergeben. Kulturelle Schamgefühle dürfen überwunden werden. Streicheln, Küssen, Nacktheit und auch Sex sind genauso erlaubt wie spielerischer Kampf, stille Meditation oder einfach nur Tanz. Oberste Leitfäden sind Konsensualität und Ehrlichkeit in der (tänzerischen) Begegnung.

Der Workshop besteht aus drei Teilen. Am Anfang steht ein Ankommen und Aufwärmen. Anschließend wiederholen und festigen wir gemeinsam die tänzerischen Grundlagen für die Contact-Improvisation. Vorkenntnisse sind dabei von Vorteil, aber nicht erforderlich. Anfänger_Innen sind herzlich willkommen!

Den Kern der Freejam bildet das anschließende freie Tanzen. Die Teilnehmer_Innen bestimmen selbstständig, was sich aus der Contact-Improvsiation ergibt. Am Ende gibt es ein gemeinsames Sharing.

Der Workshop wird geleitet von Lucia Rosenfeld.  Lucia ist Tanzpädagogin und Bühnentänzerin. Für sie spielt Körperlichkeit im Tanz eine zentrale Rolle.

Lucia wechselt für den Hauptteil der Freejam in die Rolle einer Teilnehmerin – bleiben aber jederzeit Ansprechpartnerin für Fragen oder Wünsche.

 

Termin:  immer am 4. Donnerstag im Monat von 19.00 h bis 22.30 h
Ankommen ab 19.00h / Beginn: 19.30h / Sharing von 22.30h – 23:00h / Danach: Open end
ab 19.30h sind die Türen geschlossen! Bitte unbedingt vor 19.30h kommen, wenn du teilnehmen willst. Wir machen in diesem Punkt keine Ausnahmen.

Ort: Schwelle7 Wien, Tellgasse 25, 1150 Wien

Unkostenbeitrag: 15€ / 10€ (Mitglieder)

Der Abend ist offen für Menschen jeden Geschlechts, jeglicher sexueller (Nicht-)Orientierung, in jeglicher Beziehungsform lebend und mit jeder Form von körperlicher Besonderheit – Lasst uns die Vielfalt feiern!