Von der Eifersucht zur Mitfreude Sep04

Tags

Verwandte Artikel

Von der Eifersucht zur Mitfreude

Von der Eifersucht zur Mitfreude

Vortrag und Austausch
mit Christopher Gottwald (Berlin)

 

Was steckt hinter Eifersucht? Wie kannst du mit ihr umgehen? Und was würde passieren, wenn du sie als Freund*in oder Lehrer*in ansiehst? Meist haben wir einen starken Widerstand gegen die Eifersucht. Dabei ist es möglich aus diesem so negativ besetzen Gefühl ein Geschenk zu ziehen. Dafür braucht es eine Umstellung der Denkmuster und ein neues Wort: Mitfreude.

Mitfreude ist ein wichtiger Begriff in der Idee der Polyamory, von dem auch Menschen in anderen Beziehungsformen, z.B. seriell monogam Liebende, profitieren können. Der Duden definiert sie als “Teilnahme an der Freude eines anderen” – Mitfreude ist eine Alternative zu Eifersucht und alleine die Existenz dieses Wortes ermöglicht bereits eine andere Wahrnehmung ein und desselben Sachverhaltes. Ich führe in die Idee der Mitfreude ein und werde Übungen mit euch machen, um Eifersucht neu zu definieren und Mitfreude erlebbar zu machen.

 

Der Abend ist offen für Menschen jeden Geschlechts, jeglicher sexueller (Nicht-)Orientierung, in jeglicher Beziehungsform lebend und mit jeder Form von körperlicher Besonderheit – Lasst uns die Vielfalt feiern!

 

Mehr dazu hier klicken!
www.christopher-gottwald.de

 

Termin: 4. September 2017 ab 19.00 h
Ankommen ab 18.30 h / Wir beginnen pünktlich um 19.00 h

Ort: Schwelle Wien, Tellgasse 25, 1150 Wien

Unkostenbeitrag: EUR  23,- / Mitglieder EUR 18,-

Anmeldungen unter: info@schwelle7.at 
All genders and sexual orientations are welcome